Einblick in die Fethullah-Gülen-Bewegung

Imposant ist nicht nur der Blick vom Goldenen Horn aus zur Hängebrücke über den Bosporus, sondern auch von den Istanbuler Stadthüglen aus, über die sich die Autobahn zur Brücke hinunterschlängelt. Heute morgen sind wir von der europäischen Seite mit dem Bus zur Brücke gefahren, haben die Meerenge in luftiger Höhe überquert und sind auf asiatischem Boden nach Üsküdar gelangt. Hier besuchten wir ein Zentrum der Gülen-Bewegung, die sich hier über eine Journalisten- und Schriftstellervereinigung für den gesellschafltlichen Dialog, Bildung und Entwicklung aus islamischer Überzeugung einsetzt. Der Empfang im modernst eingerichteten Konferenzzimmer begann mit einem Video, das über die Aktivitäten der Bewegung berichtete. Auch Bücher zum Imam Fethullah Gülen, der die chrismatische Führerfigur darstellt und heute in den USA lebt, wurden aufgelegt. Danach hatten wir ein spannendes Gespräch zu ihrem Engagement für eine Erneuerung der Gesellschaft und zum Islam in der Türkei. Die gegenwärtige Rückkehr des Islam ins öffentliche Leben wurde uns dabei als eine Normalisierung der Verhältnisse dargestellt, nachdem in der türkischen Republik Religion lange unterdrückt war. Bei den Anliegen der Bewegung kam die Förderung der Frau, die Notwenigkeit guter Analysen, die Frage nach der sozialen Armut und auch das Verhältnis zu den Kurden kam zur Sprache. Dass am Nachmittag gleich ein Bombenanschlag der Kurdischen Arbeiterpartei Ankara erschüttern würde, war am Morgen nicht vorhersehbar. Leider ist beim Gespräch das islamisch-theologische Profil der Gülen-Bewegung etwas blass geblieben. Von einer muslimischen Reformbewegung kann wohl kaum geprochen werden, doch von einer Vereinigung, die aus islamischer Überzeugung das Schulwesen, die Medien, das gesellschaftliche Leben bis hin zur Politik ohne Gegensatz zur Moderne gestalten will.

Dieser Beitrag wurde unter Begegnungswoche in Istanbul, interreligiös, Muslime veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Einblick in die Fethullah-Gülen-Bewegung

  1. Pavel Zupan sagt:

    Hallo Zusammen
    Wie geht es Euch? Ich hoffe dass Euch die Motivation und Kondition noch auf den Füssen hält :-)
    Ich möchte Euch für Eure Gebete danken, bei welchen Ihr heute (21.9.2011) besonders an die Theologengruppe denkt.
    Ebenfalls im Gebet verbunden
    Herzlichst Pavel

    • Hildegard Aepli sagt:

      Lieber Pavel, wie schön, dich auf dem blog zu treffen. Ja, ich denke sehr gerne an euch und wir beten gerne für euch theologiestudierende. Hast es in fribourg ein paar neue gegeben? Herzlich hildegard

  2. Noah Vetsch sagt:

    Meine Lieben

    Oft denke ich an euch und kann euch, besonders Esther, versichern, dass “meine” Schueler euch mit guten Gedanken ebenfalls begleiten.
    Herzlich bedanke ich mich fuer eure Karte. Bestimmt koennt ihr wunderbare Urlaubstage in Istanbul geniessen!
    An der Heimatfront ist soweit alles im gruenen Bereich…
    Alles, alles Gute,

    Noah

    • Esther Ruethemann sagt:

      Lieber Noah,
      das ist schön. Wir sind mit dem Wechsel auf die asiatische Seite ebenfalls in einen grünen Bereich gelandet. Gingen wir heute doch mehrheitlich durch schönen Wald ;-)
      Lass mir alle lieb grüßen Esther

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>