Archiv der Kategorie: Strecke

215. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XXIII)

Wallfahren heisst für mich: mit leeren Händen heimkehren In den Anweisungen für die grossen Wallfahrten im Alten Testament wird betont: „Man soll nicht mit leeren Händen hingehen, um das Angesicht des Herrn zu schauen.“ (Dtn 16,16) Eine Frage unterwegs lautete: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke | 4 Kommentare

214. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XXII)

Wallfahren heisst für mich: feiern. Ein Aspekt jeder Wallfahrt ist es, am Ziel zu feiern, ein Fest zu begehen, Gott zu danken für alles, was wir empfangen haben und ihn dafür loben. Schon bei den Wallfahrten Israels im Alten Testament … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke | 2 Kommentare

213. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XXI)

Wallfahren heisst für mich: Dialog mit anderen Konfessionen und Religionen Ein wichtiges Ziel der Wallfahrt ist es, seinen eigenen Glauben zu vertiefen. Das geschieht besonders dadurch, dass ich mich auf die eigene Tradition konzentriere, auf meine Spiritualität fokussiere. Zugleich bedeutet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke, unterwegs | 6 Kommentare

212. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XX)

Wallfahren heisst für mich: Pilgern zu einem „heiligen Ort“ Was ist ein „heiliger Ort“? Von den Juden wird Jerusalem als heiliger Ort betrachtet, denn König David hat die Bundeslade hierher bringen lassen  (vgl. 2 Sam 6,12). Die Bundeslade ist Zeichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke | 4 Kommentare

211. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XIX)

Wallfahren heisst für mich: verweilen – ruhen dürfen. Damit meine ich nicht die tägliche Ruhe beim Schlafen oder sonstigen Ausruhen. Hier meine ich das Verweilen und Ausruhen angesichts des Gekreuzigten. Auf dem Weg hatten wir oft Zeit für Gebet, Momente, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke | 2 Kommentare

210. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XVIII)

Wallfahren heisst für mich: Gesehen – erkannt werden Nachdem wir vom Kreuzesfelsen aufgestanden waren, versuchten wir dem diensttuenden Mönch neben dem Altar zu erklären, dass wir aus der Schweiz zu Fuss hierher gelaufen sind und sich im Pilgerband eine Reihe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnungen, Christen, spirituell, Strecke, unterwegs | 12 Kommentare

209. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XVII)

Wallfahren heisst für mich: Hingabe. Jeden Tag haben wir auf dem Weg unsere Bitten, die Anliegen aus dem Pilgerband und aus dem Kalender Jesus anvertraut, ihm hingehalten, aber auch uns selbst haben wir ihm anvertraut, dazu den Verlauf des Tages, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke, unterwegs | 15 Kommentare

208. Tag: Wallfahren heisst für mich… (XVI)

In den nächsten Tagen möchte ich noch ein paar Gedanken zur Serie über unser „Wallfahren“ anheften. Wallfahren heisst für mich: ankommen. Jeden Tag auf unserer Wallfahrt sind wir irgendwo angekommen. Oft glücklich und zufrieden über den guten Tag, manchmal unzufrieden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke, unterwegs | 13 Kommentare

207. Tag: Jerusalem (ירושלים \ القدس) – Betlehem (‏בית לחם \ ‎بيت لحم)

25-DEZ-11 002130 Am Heiligabend (24.12.) folgen wir der Hauptstrasse in Richtung Süden und werden vom Regen überrascht. Bald nach dem Elias-Kloster treffen wir auf den Checkpoint an der Sperrmauer, die Israel vom Palästinensergebiet trennt. Nur einen halben Kilometer danach gelangen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Strecke, unterwegs | 21 Kommentare

206. Tag: Das leere Grab

Gestern stiegen wir nach dem Wallfahren und der Eucharistiefeier in der Grabeskirche nicht mehr zum Felsen hinauf, auf dem der Standort des Kreuzes Jesu verehrt wird. Auch zum heiligen Grab, in dem er bestattet worden ist, gingen wir erst heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter spirituell, Strecke, unterwegs, Weihnachten in Jerusalem | 8 Kommentare